First Responder Gruppe der Verbandsgemeinde Flammersfeld mit Abbindesystem ausgestattet

Veröffentlicht am 27. April 2017 von wwa

HORHAUSEN –First Responder Gruppe der Verbandsgemeinde Flammersfeld  mitAbbindesystem ausgestattet – Einsatzfähigkeit wird deutlich verbessert –Die First Responder Gruppe der Verbandsgemeinde Flammersfeld freut sich überdie Anschaffung eines neuen Abbindesystem, das sogenannte Tourniquet.Ein Tourniquet  ist ein Abbindesystem, durch das der Blutfluss in denVenen und Arterien (abhängig vom Druck) gestaut oder vollständig unterbrochenwerden kann. Es ist nach einem Druckverband dienächste Möglichkeit, um Blutungen insbesondere großer und massiver Verletzungenzu versorgen. Die mechanischen Tourniquets funktionieren  durch Verkürzungeines Bandes, das oberhalb der Blutung angelegt wird, durch Rotation. Dabeiwird ein Knebel, der an dem umlaufenden Band befestigt ist, gedreht. Dabeiverkürzt sich das Band und erzeugt den notwendigen Druck. Mario Pees(Bereitschaftsleiter DRK Horhausen), Stefan Mükschel (Gruppenführer DRKHorhausen) und Holger Mies (Notfallsanitäter und Gruppenmitglied) übergaben dieTourniquet den 16 aktiven Mitglieder der First Responder Gruppe. Möglich wardiese Anschaffung nur durch eine Spende der Modellbaufreunde Westerwald dieMitte März eine Ausstellung im Bürgerhaus Flammersfeld organisierten und derenErlös zur Hälfte an die First Responder Gruppe übergab. Die FirstResponder Gruppe der VG Flammersfeld bedankt sich nochmals herzlich beider Modellbaugruppe Westerwald. Durch die Anschaffung der Tourniquets wird dieEinsatzfähigkeit der Gruppe und die Versorgung von Schwerverletzten deutlichverbessert. Interessierte Personen, die an der Mitarbeit in der First ResponderGruppe interessiert sind, können sich gerne beim Bereitschaftsleiter Mario Peesoder montags beim Gruppentreffen des DRK Horhausen informieren. Foto: Mies

Übersetzer »